1946

1946


Gründung des Unternehmens in Kłodzko.
1979

1979


Verlagerung der Eisengießerei von Kłodzko nach Ścinawka Średnia.
1991

1991


Änderung der Rechtsform vom staatlichen Unternehmen zu einer Aktiengesellschaft auf Basis einer Kapitalbeteiligung der Mitarbeiter.
1999

1999


Beitritt zur Gesellschaft des Mehrheitsinvestors Central Europe Valves LLC (Riverside).
2001

2001


Modernisierung der Eisengießerei in Ścinawka Średnia.
2005

2005


Neueinstieg an der Wertpapierbörse in Warszawa (Warschau).
2007

2007


Wechsel des Mehrheitseigentümers, Übernahme der Mehrheitsbeteiligung im Wege einer Vereinbarung der inländischen Aktionäre.

Bau des neuen Armaturenwerkes in Ścinawka Średnia und Verlagerung des Unternehmens aus Kłodzko.

2008

2008


Übernahme des Unternehmens für Verbindungselemente Śrubena-Unia S.A. in Żywiec.
2009

2009


Erwerb eines organisierten Unternehmens in Żory auf dem Gebiet der Kattowitzer Sonderwirtschaftszone und Einbringung in die neugegründete Gesellschaft MCS.
2011

2011


Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an der Gesellschaft ARMAK Sp. z o.o. in Sosnowiec vom Fiskus der Republik Polen.
2013

2013


Beginn der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Rahmen von Zetkama R&D in Ścinawka Średnia.
2014

2014


Übernahme der Fa. Techmadex S.A. in Warszawa (Warschau).
2015

2015


Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an der Fa. Masterform S.A. in Świebodzice.

Übernahme der Fa. Kuźnia Polska S.A. in Skoczów.

2016

2016


Die Produktion der Armaturen und Gussteile wurde von der Muttergesellschaft ZETKAMA S.A. an die Tochtergesellschaft ZETKAMA Sp. z o.o. verlagert.

Veränderung des Firmennamens von ZETKAMA S.A. in MANGATA HOLDING S.A.